Unsere Geschichte in Kürze

Unsere Schule ist eine der ältesten Realschulen in Bayern.

Sie begann 1912 mit der Eröffnung eines Töchterpensionats.

1919 kam eine staatlich anerkannte einjährige Haushaltungsschule dazu.

Seit 1935 ist die inzwischen dreijährige Haustöchterschule staatlich anerkannt.

1938 wurde daraus eine Mädchenmittelschule. 

Von 1939 – 1944 mussten alle Schulen der Hensoltshöhe wegen „konfessioneller Bindung“ oder „totalem Kriegseinsatz“ schließen.

1949 wurde die dreijährige Mittelschule wieder eröffnet.

Seit 1965 nennen sich in Bayern alle Mittelschulen Realschulen.

1970 verlagerte sich der Standort in die Lindleinswasenstraße.

2000 bis 2002 erhielt die Schule durch Generalsanierung und Neubau der Sporthalle ihr heutiges Bild.

Seit 2001 ist die Schule sechsstufig.

Von 2010 bis 2016 wurde eine gebundene Ganztagsklasse in den 5. und 6. Jahrgangsstufen angeboten. Derzeit arbeiten wir an einem flexiblen Konzept der Ganztagesbetreuung.