Freundeskreis der Mädchenrealschule erhält neuen Vorstand

In der Mitgliederversammlung des Freundeskreises unserer Schule gab es eine Stabübergabe. Nach 16 Jahren Tätigkeit im Vorstand übergab Tanja Lämmermann den Vorsitz an Simone Beck, bisher Stellvertreterin. Als Stellvertretung wurde Irene Dänzer gewählt. Der bisherige Vorstand mit der Schatzmeisterin Tanja Lechler wurde ordnungsgemäß entlastet und wieder beauftragt. Alle Mitglieder des bisherigen und des neuen Vorstandes sind ehemalige Schülerinnen. Der Freundeskreis, der vor 20 Jahren gegründet wurde, hat in dieser Zeit weit über 50.000 Euro Spenden und Mitgliedsbeiträge gesammelt und damit unserer Schule mit Anschaffungen unter die Arme gegriffen. Sein Ziel ist die finanzielle und ideelle Förderung der Schule, z. B. durch Zuschüsse zu Veranstaltungen, Anschaffungswünsche von Schülerinnen, z. B. eine andere Wandtafel, und Übernahme von Kosten für Ausstattung, wie z. B. Laptops. Der Freundeskreis ist gemeinnützig, Spenden können von der Steuer abgesetzt werden. Der Freundeskreis freut sich über neue Mitglieder, die die Arbeit an unserer Schule unterstützen wollen. Die Beitrittserklärung (Jahresbeitrag mindestens 10,00 Euro) finden Sie hier.

Manuel Westphal MdL besuchte die Mädchenrealschule

Anlässlich des Europatages besuchte MdL Manuel Westphal am 22.5.17 die 9. Klassen der Mädchenrealschule Hensoltshöhe. Nach einer Kurzbiografie und Darstellung seines politischen Alltags beantwortete er ausgiebig und kompetent die Fragen der Schülerinnen. Besonders wichtig war ihm dabei, dass er „die Menschen mitnehmen will“, Europa zu „spüren“ und wieder Begeisterung für die europäische Idee zu wecken. Das soll durch Förderung von Schüleraustausch, durch Begegnung mit Jugendlichen anderer Länder und durch Aufklärung geschehen, sodass gerade die Jugendlichen die EU wieder schätzen lernen. Die großartigen Errungenschaften und Vorteile, die die Gründergeneration noch vor Augen hatte, seien heute so selbstverständlich geworden, dass viele nur noch die Nachteile der EU sehen würden. Geduldig erklärte Westphal deshalb, unter welchen Bedingungen die EU einst gegründet wurde und wie besonders es ist, dass seit 70 Jahren Frieden in der Mitte Europas herrscht. Europa bedeutet für ihn eine gleiche Basis zu haben wie Menschenrechte und Demokratie. Auch auf persönliche Fragen wie Vergütung, spezielle Sonderrechte, Berufsweg von Politikern, Familienleben und Interessen ging Westphal bereitwillig ein. Er erwies sich ebenfalls zu Themen wie Flüchtlingsproblem, Brexit und Beitritt der Türkei zur EU als „kompetenter Gesprächspartner“ – Kommentar einer Schülerin.

Landkreislauf

Auch in diesem Jahr nahm eine Mannschaft unserer Schule am Landkreis am 20.05. teil. In der Gruppe „Jugend weiblich“ erreichten 12 Schülerinnen nach 12 Etappen und über 40 Kilometern zwischen Pappenheim und Weißenburg den 2. Platz. Ein Pokal, eine Medaille und eine Urkunde bekamen sie bei der Siegerehrung und bei einem kurzen „Schoolmeeting“ einen Gutschein für einen Tag im Gunzenhäuser Freibad als Lohn für ihren Einsatz.

Besuch im Bundestag

Auf Einladung von MdB Arthur Auernhammer besuchten die 10. Klassen im Rahmen ihrer Studienfahrt den Bundestag in Berlin. Leider war der Abgeordnete selbst an diesem Tag zu einem Termin in Israel. Aber es war trotzdem ein gelungener Einblick in die Arbeit des Parlaments. Schon die ausführlichen Sicherheitsmaßnahmen, die die Schülerinnen durchlaufen mussten, um ins Gebäude zu kommen, beeindruckte sie. Informativ waren die Erklärungen, die eine Mitarbeiterin des Bundestages im Plenarsaal zur Struktur und Geschichte des Reichstagsgebäudes und zu den Funktionen dieses Raumes gab. Dann informierte Christian Jakob, Mitarbeiter des MdB, über die Tätigkeit des Abgeordneten und viele Details der Arbeit im Parlament und beantwortete Fragen. Der Respekt vor der Leistung, die Abgeordnete erbringen müssen, nahm dabei sichtlich zu. Abschließendes Highlight war natürlich der Aufstieg in die Kuppel des Reichstagsgebäudes. Auch das Wetter spielte dabei mit. Ein Besuch in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, eine Schifffahrt auf der Spree und andere Sehenswürdigkeiten ergänzten das Programm der Studienfahrt.

 

Mit Luther in den Frühling

In der Woche vor den Osterferien fand unser „Frühlingskonzert“ statt. Dem 500-jährigen Jubiläum der Reformation huldigte die Theatergruppe der 5. bis 8. Klassen und der Chor der 5.und 6. Klassen im 1. Teil des Konzerts mit dem Musical „Alles Gute, Martin Luther“ von Miriam Küllmer-Vogt und Fabian Vogt. Nach einer kurzen Überleitung folgte ein buntes Programm mit einer „Frühlingsreise durch verschiedene Länder“. Sowohl der Kammerchor aus den 7. – 9. Klassen als auch der Chor der 5. und 6. Klassen brillierten mit sprachlicher Vielfalt. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von der Gitarrengruppe. Das Bläserensemble, instrumentale Beiträge am Klavier und mit dem Saxofon ergänzten das abwechslungsreiche Programm. Letzter Höhepunkt war ein Frühlingstanz mit Tüchern, mit Elan von Schülerinnen der 6. Klassen auf die Bühne gebracht.

Projektpräsentation endet mit Highlight-Abend

Die Schülerinnen der drei 9. Klassen arbeiteten seit Schuljahresbeginn an der Projektpräsentation zum Thema "1517 - Die Zeit der Reformation und heute - 2017". Das Rahmenthema orientiert sich am Lutherjubiläum "500 Jahre Reformation". Am Highlight-Abend Ende Oktober durften zwei Gruppen ihre interessante Präsentation den Eltern und weiteren Gästen vorstellen. 

 

 

Lindleinswasenstraße 32
91710 Gunzenhausen

Telefon 09831 6763-0
Telefax 09831 6763-30