Tage der Orientierung – Wir sind KLASSE

Gemeinsam Entscheidungen treffen, sich auf einen Weg einigen, bedingungslos dem anderen vertrauen - Fähigkeiten, die viele Erwachsene nicht immer beherrschen, die aber so wichtig für ein gelungenes Miteinander sind, auch in einer Klassengemeinschaft. Die 7 A und 7 B der Mädchenrealschule haben genau diese Fähigkeiten trainiert: Auf den Tagen der Orientierung im Schloss Pfünz. Unter Anleitung hatten 47 Mädchen die Möglichkeit, anhand von Spielen ihre Kommunikationsfähigkeit zu testen. Da musste man schon mal Kritik einstecken, das war wohl die härteste Prüfung für manche, nämlich zu erkennen, dass Kommunikation falsch laufen kann, auch wenn sie vordergründig richtig erscheint. So sollte die Klasse gemeinsam einen "reißenden Fluss" überqueren und dabei verloren gegangene Kameraden mitnehmen, was mehr Absprache als gedacht erforderte. Je eine Schülerin durfte sich mit verbundenen Augen von ihren Kameradinnen nur mit Worten durch einen Parcours leiten lassen - blindes Vertrauen, was nicht enttäuscht wurde. Beim Filzen unterstützen sich die Mädchen tatkräftig, sodass lustige bunte Kugelfiguren entstanden. Beide Klassen bearbeiteten je vier Aufgaben, um ein abwechslungsreiches Abendprogramm vorzuführen: Sie erlebten, dass genaue Absprachen ein zielgerichtetes Miteinander erleichtern - die Vorstellungen konnten sich sehen lassen! Am Ende waren sich alle einig, dass die gemeinsamen Tage die Beziehungen klassenintern, aber auch klassenübergreifend, gestärkt und gefestigt haben.

Preisverleihung beim Wirtschaftswissens-Wettbewerb der Wirtschaftsjunioren

Anna-Lena Meyer und Eva Pawlicki haben bei dem Wettbewerb die gleiche und damit die höchste Punktzahl in den 9. Klassen der MRS erzielt und lagen damit im Wettbewerb mit der Wirtschaftsschule und dem Gymnasium an 2. Stelle. Aus der Hand von Herrn Meyer bekamen sie außer einer Urkunde jeweils 75,00 Euro als Preisgeld.

Hau drauf! Bibel zum Anfassen

In der ersten Februarwoche durften die 5. und 6. Klassen eine sehr interessante Bibelausstellung in der EFG Gunzenhausen besuchen. Dort konnten die Schülerinnen alte Papyrusrollen in Händen halten, genau wie die Menschen in der Bibel auf Wachstafeln schreiben oder sogar eine über fünfhundert Jahre alte Bibel „aufschlagen“ - dazu braucht man richtig Kraft, denn man muss tatsächlich mit der Faust auf das Buch schlagen, damit die Verschlüsse aufgehen! Die Schülerinnen konnten entdecken, mit wie viel Arbeit und Liebe Bibeln hergestellt wurden und wie wertvoll sie für ihre Besitzer sind. Versorgt wurden die Klassen außerdem von Herrn Föhr und netten Gemeindemitgliedern mit Getränken, Kuchen und Knabbereien. Alles in allem ein wirklich gelungener Ausflug, um die Bibel „live und in Farbe“ zu erleben!

Projektwoche vom 12.12. - 16.12.2016

Im Rahmen der Projektwoche arbeiteten die Schülerinnen zweier 10. Klassen mit den beiden 5. Klassen jeweils drei Unterrichtsstunden pro Schultag in der Vorweihnachtszeit zusammen. In der Lehrküche wurden circa 4000 Plätzchen gebacken. Diese werden zusammen mit Weihnachtsbriefen nach der Projektwoche ins Altenheim gebracht, um den Bewohnern dort die Vorweihnachtszeit zu versüßen.

Handballspiel

Die Handballmannschaft der Mädchenrealschule Hensoltshöhe hat am 12.12.2016 im Regionalfinale gegen die Mannschaft des Gymnasiums Hilpoltstein 21 : 16 gewonnen und steht damit im Bezirksfinale. Die Realschülerinnen ließen zwar den Gegner bis auf ein Tor herankommen, konnten sich aber letztendlich durch schnelle Gegenstöße souverän behaupten.

Projektpräsentation endet mit Highlight-Abend

Die Schülerinnen der drei 9. Klassen arbeiteten seit Schuljahresbeginn an der Projektpräsentation zum Thema "1517 - Die Zeit der Reformation und heute - 2017". Das Rahmenthema orientiert sich am Lutherjubiläum "500 Jahre Reformation". Am Highlight-Abend Ende Oktober durften zwei Gruppen ihre interessante Präsentation den Eltern und weiteren Gästen vorstellen. 

 

 

Lindleinswasenstraße 32
91710 Gunzenhausen

Telefon 09831 6763-0
Telefax 09831 6763-30